Catch me softly

Barschmagnet B-ASS Shad

Um 5:00 Uhr klingelte der Wecker. Frühstück, Boot anhängen und Abfahrt. Ich hatte viel vor und somit startete ich schon in aller Frühe. Mein Zielgewässer war ein See südlich von Moss im Südosten Norwegens. An diesem Wochenende wollte ich den einen oder anderen großen Barsch überlisten. 

Vor Ort angekommen, trailerte ich mein Boot bereits um 6:45 Uhr und hatte dabei einen malerischen Blick über den See. Kurze Zeit später war ich bereits auf dem ersten Spot. Gezielt und konzentriert fischte ich mit dem 4street B-ASS Shad mein Jagdgebiet ab. Auf dem Echolot war echt was los. Immer wieder gute Fisch-Anzeigen, direkt am Grund in sechs Meter Tiefe. Und doch kein einziger Biss. Der Barsch auf dem Rückmarsch? Da fragt man sich, warum bin ich so zeitig aus den Federn geklettert? 

Barsche in Beißlaune – vielleicht mit einer anderen Tiefen-Taktik? Ich versuchte es nun mit Faulenzerfischen und überschweren Bleiköpfen, von 17 bis 21 Gramm, die ich sachte über den Grund führte. „Mein Auftrag“: ein aufreizendes Köderspiel. Eine langsame Führung und das Aufwirbeln von Sedimenten könnten die Barsche vielleicht doch noch in Fresslaune versetzen? Lange nachdenken konnte ich nicht mehr, da hing doch tatsächlich schon der erste 40-Zentimeter-plus Barsch an meinem Raubfischköder.

Nach einigen schönen Barschen machten mir ein paar Hechte der 80er Marke einen Strich durch die Rechnung, ein wahres Luxusproblem! Als die Hechte dann weggefangen waren, waren auch die Barsche wieder da. Dieser Wechsel war ganz nach meinem Geschmack. 

Der erfolgreichste Verführer und damit ein echter Barschmagnet an diesem Tag war der B-ASS Shad von 4street in 9 und 11 Zentimetern Länge. Farbe: Golden Ice! Ich lockte die Räuber aber auch mit anderen Farben, um in der Köder-Küche für ein bisschen Abwechslung zu sorgen. Hier nahm ich flashy silver, firetiger und green pumpkin chartreuse. Den einen oder anderen Barsch gab es damit noch „on top“. Als Gerät kamen zum Einsatz die Quantum Vapor US-Spin 2,15 Meter und eine Quantum Vapor Rolle in der Größe #30, die mit einer Smoke Braid Jigging Line 0,10 Millimeter bespult war. Durch die einteilige Rute und die besonders geräuschlose Schnur genoss ich einen optimalen Köderkontakt und registrierte jeden noch so feinen Biss.

Der schlanke Gummifisch, vereint mit seinem speziellen Raubfischaroma, ist für mich der erfolgstragende Gummifisch in diesem Jahr. Viele schöne Barsche und Hechte gehen auf sein Konto. Weich und zäh - diesen Kaugummi im Maul wird kein Räuber mehr los. Meine Empfehlung habt Ihr!

Grüße aus dem Land der Seen, Euer

Holger Aderkass, Quantum Team

scroll up