Lennart Düring

Raubfischspezialist

Dicke Hechte

Flachwasserfischen mit Lennart

 

Lennart Düring ist 1998 geboren und in Schwerin aufgewachsen. Nach seinem Abitur hat er ein Jahr am Institut für Binnenfischerei in Potsdam gearbeitet. Heute studiert er in Neubrandenburg Umweltschutz und Landnutzungsplanung. Dass er während seiner Kindheit mit seinem Großvater zum Angeln ging, zählt zu seinen bleibenden Erinnerungen. An irgendeinem x-beliebigen Tag fragte Lennart seinen Großvater, ob er nicht mal die Angel halten dürfe. Das war dann der entscheidende Auslöser, Liebe auf den ersten Blick! Seitdem ist die Angel an seiner Seite unentbehrlich. 

Die Vielfältigkeit dieses interessanten Hobbys und die dauerhafte Spannung beflügeln ihn, die große Bandbreite unterschiedlichster Raubfischmethoden auszuprobieren. Egal, ob mit Bigbaits auf Hecht, Ultra-Leicht-Gerät auf Döbel oder klassisch auf Zander und Barsch jiggen. Döbel und Rapfen befischt Lennart zudem auch gern mit kleinen Minnows. 

Gewässer CheckDie Raubfischangelei gibt ihm viel Kraft und Energie, er ist sehr flexibel und variiert auch bei den unterschiedlichen Gewässern. Deshalb stehen nicht nur die Hausgewässer, sondern auch ausgewählte Touren auf seinem Programm. Souverän angelt er von Land aus mit der Wathose oder direkt auf dem Gewässer vom Belly Boot bzw. vom voll ausgestatteten Bass-Boot aus. Hauptsächlich beim Hechtangeln erlebt er eine wahre Explosion: Denn mit großen Gummis uns Jerkbaits hat er bereits Hechte von 130 cm Länge und auch einige 120 cm+ Exemplare fangen können. In Mecklenburg Vorpommern findet er den Himmel auf Erden vor, so viele tolle Gewässer gibt es dort, und er kann sie alle ausprobieren! Er sammelt damit wertvolle Erfahrungen und kann sie auch auf andere Gewässer übertragen.

 

 

 

Seit Januar 2016 angelt er für das Quantum Raubfischteam und ist auf zahlreichen Messen und Veranstaltungen sehr aktiv. Lennart hat dabei noch ganz klare anglerische Ziele: Sein Traum ist es, an den US-Küsten riesige Barsche zu fangen, wie den Peacock Bass oder den Goliath Bass.

Lennart, dann mal mit Vollgas voraus!

scroll up